11.02.2017

von akz-o B° RB

Blattsenf-Mischung

Der Würze-Kick: Blattsenf-Mischung "Scharfer Zahn Mix"

Blattsenf "Scharfer Zahn-Mix" ist sehr würzig und äußerst gesund

Knackig, würzig und äußerst gesund - das sind die Vorteile von Blattsenf. Es handelt sich dabei um ein Kohlgewächs, das in Asien bereits eine lange Tradition hat und in Suppen, für Wokgerichte, zu Kurzgebratenem oder als Beigabe in Salaten und Sandwiches sehr beliebt ist. Die scharf-würzigen Blätter geben asiatischen Gerichten und Salaten einen hübschen Dekoeffekt und zugleich einen würzigen Beigeschmack.

Den leicht scharfen Senfgeschmack erhalten die Pflanzen durch ihren hohen Anteil an Senfölglykosiden, die sich besonders gut auf die Gesundheit auswirken sollen. Senfölglykoside gehören zu den sekundären Pflanzenstoffen. Sie sollen antimikrobiell wirken und daher bei Infektionen helfen.

Neue Mischung in Rot und Grün

Mit der neuen Mischung gibt es gleich zwei aromatisch schmeckende Sorten zum Ausprobieren: einen roten und einen grünen Blattsenf. Die Blätter vom grünen ‚Frizzy Lizzy‘ und dem kräftig-roten ‚Frizzy Joe‘ sind fein geschlitzt und sehr kraus. Doch auch die schönen gelben Blüten sind essbar und in Salaten, auf Brot oder als Topping von Suppen oder Kurzgebratenem nicht nur schmackhaft, sondern auch dekorativ.

Geerntet werden meistens die jungen Blätter, aber auch die voll ausgewachsenen Pflanzen lassen sich gut verwenden, zum Beispiel als Wokgemüse oder gedünstet wie Spinat. Die Mischung ist gut winterhart und kann bis in den Spätherbst hinein geerntet werden. Die robusten Pflanzen gedeihen einfach und schnell und sind daher auch für Garten-Neulinge bestens geeignet.

Die Aussaat ist fast rund ums Jahr möglich. Sie erfolgt als Direktsaat ins Beet, ins Hochbeet, in den Balkonkasten oder ins Gewächshaus von März bis November.

Das Kiepenkerl-Saatgut gibtes in Gärtnereien und Gartencentern oder im Onlineshop auf www.nebelung.de.

Passend zum Thema

Süßer kann ein Weihnachtsgeschenk nicht sein. Aus einem Set bester Zutaten in Bioqualität wird die eigene Lieblingsleckerei

Kürbis mal ganz anders: Gesund und lecker Halloween feiern

Stiftung Warentest. Gut essen bei Fruktoseunverträglichkeit: Weniger Verzicht – mehr Genuss

Mehr aus der Rubrik

Stiftung Warentest. Kräutertee: Nur gut die Hälfte über­zeugt im Schad­stoff­test

Auch vermeintlich gesunder Fruchtsaft hat viele Kalorien

Stiftung Warentest. Schad­stoffe in Salaten: Nitrat in Feld­salat und Rucola

Teilen: