10.07.2017

von WORT & BILD VERLAG B° RB

Stark trotz Asthma

Spezielle Schulungen helfen Kindern und ihren Familien

Baby und Familie

Gut zehn Prozent der Kinder und Jugendlichen in Deutschland leiden unter Asthma. Spezielle Schulungen helfen ihnen, selbstbewusst damit zu leben. "Asthma bronchiale ist nicht heilbar, aber heutzutage sehr gut kontrollierbar", erklärt Kinder- und Jugendarzt Peter Mayr aus Memmingen im Apothekenmagazin "Baby und Familie". 

Asthmaschulungen, die bundesweit nach einem einheitlichen Konzept ablaufen, schaffen dafür eine gute Basis. Sie bestehen vor allem aus spielerischen Elementen, weshalb sie schon für Kinder ab fünf Jahren geeignet sind. Von der Schulung profitieren auch die Eltern, die ihren Kindern bei den meisten Einheiten zuschauen. "Weil vielen Ärzten im Praxisalltag die Zeit fehlt, bekommen die Familien bei den Schulungen selbst elementarste Dinge oft zum ersten Mal richtig erklärt", sagt Mayr. Für Asthmapatienten ist das wichtig. Atmen Kinder etwa bei einem Dosierspray nicht korrekt ein oder halten sie einen Pulverinhalator schief, nehmen sie vielleicht nur einen Bruchteil des Wirkstoffs auf. Das kann sich direkt auf ihre Lungenfunktion auswirken. Bei der Schulung wird das Inhalieren deshalb ordentlich geübt, genauso wie das Messen des maximalen Luftdurchflusses in den Bronchien mit einem sogenannten Peakflow-Meter. Asthmaschulungen in ihrer Nähe finden Familien unter www.asthmaschulung.de. Die Kosten werden von den meisten Krankenkassen ganz oder teilweise übernommen

Quelle: Das Apothekenmagazin "Baby und Familie" 7/2017 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Passend zum Thema

Kinderfasching "Galaxy-Party" im Prienavera Erlebnisbad

Stiftung Warentest. Kinder­wagen: Nur drei sind gut und sicher

Erlebt Euren Helden "Feuerwehrmann Sam" live auf der Bühne im KU’KO Rosenheim

Mehr aus der Rubrik

Wenn Probleme im Job, in der Familie oder mit der Gesundheit sich häufen oder einfach gravierend werden, können sie den Alltag stark beeinträchtigen. Ist keine Lösung oder ein Ende der Schwierigkeiten in Sicht, entwickeln sich häufig Ängste, die auch nachts den erholsamen Schlaf rauben

Das sollte "Mann" wissen: Fünf Fakten zu Blase, Prostata & Co

Sobald die Tage kürzer werden und das Sonnenlicht weniger wird, kämpfen viele Menschen mit schlechter Stimmung. Dabei leidet etwa jeder zehnte Deutsche so stark unter der Dunkelheit, dass Mediziner von Herbst- oder Winterblues sprechen. In besonders starken Fällen können sogar saisonale Depressionen auftreten. Die gute Nachricht: Sie können aktiv etwas dafür tun, dass sich Ihre Stimmung verbessert

Teilen: