12.09.2017

von akz-o B° RB

Sicherheitsrisiko Bremsen

Worauf Sie im Herbst besonders achten sollten

Die Bremse ist eines der wichtigsten Sicherheitssysteme im Fahrzeug. Autofahrer sollten hier auf Markenprodukte von Firmen wie Continental vertrauen

Technische Mängel am Fahrzeug führen immer wieder zu schweren, vermeidbaren Unfällen. Die häufigsten Schwachstellen laut den Daten des Statistischen Bundesamtes sind die Bereifung und das Bremssystem. Vor allem der Zustand der Bremsen kann gerade im nebeligen und trüben Herbst, wenn Laub und Nässe den Bremsweg verlängern, über Leben und Tod entscheiden.

Daher ist ein Bremsen-Check in dieser Jahreszeit besonders wichtig, denn Bremsen sind verschleißanfällige Hochleistungswerkzeuge. Die saisonale Sicherheitsüberprüfung nimmt daher jede einzelne Komponente genau unter die Lupe: die Bremsbeläge, die Scheibe, die Bremsflüssigkeit und natürlich auch die für die Bremsfähigkeit ebenfalls sehr wichtigen Reifen. Ist ein Austausch nötig, empfehlen Sicherheitsexperten, unbedingt zu Markenprodukten in Originalqualität zu greifen. Renommierte Unternehmen wie etwa Continental investieren bei Sicherheitstechnologien enorm viel in Forschung und Entwicklung: So gibt es etwa bei den Original ATE Bremsbelägen des Unternehmens über 150 Belagmischungen, die auf fast alle in Europa gängigen Fahrzeugtypen abgestimmt sind. Auch bei den Bremsscheiben zahlt sich das Know-how eines Markenherstellers aus.

Der regelmäßige Check-up ist wichtig, wenn es um sicheres Fahren und Bremsen geht. Darüber hinaus sollte man aber auch selbst immer ein Auge auf die Bremssysteme seines Wagens haben. So zahlt sich etwa beim eigenhändigen Wechsel auf Winterreifen ein genauer Blick auf den Bremsbelag und die Bremsscheiben aus. Lässt sich Verschleiß erkennen, sollte der Wagen zur Überprüfung in die Fachwerkstatt. Ein verändertes Bremsverhalten ist ein mögliches Alarmzeichen für einen Verschleiß oder zu viel Wasser in der Bremsflüssigkeit. Wird diese ausgetauscht, empfehlen Sicherheitsexperten ebenfalls Markenprodukte. 

Noch ein Tipp: Achten Sie auf den richtigen Reifendruck und prüfen Sie regelmäßig den Füllstand des Bremsflüssigkeitsbehälters im Motorraum. Ist er zu niedrig, sollte eine Fachwerkstatt das Bremssystem überprüfen. Beides, Reifendruck und Bremsflüssigkeitsstand, ist wichtig für die Bremsleistung und eine gute, sichere Fahrt!

Passend zum Thema


Sonderausstellung im Industriemuseum Dingolfing erinnert an die Erfolgsgeschichte

Die älteste, größte und bekannteste Oldtimer-Rallye der Niederlande startet dieses Jahr am Tegernsee

Stiftung Warentest. VW, Skoda, Seat, Audi: Lukrative Rück­gabe-Chance für Auto­käufer

Mehr aus der Rubrik

Stiftung Warentest. Autoversicherung: Enorme Preisunterschiede – jetzt wechseln

LED-Stripes sorgen für optimale Beleuchtung: Gute Sicht in der Garage

Es muss nicht immer teuer sein: Günstigere Winterreifen als gute Alternative

Teilen: