17.10.2017

von B° RB

Lange Nacht der Münchner Museen

Pinakothek der Moderne, Museum Brandhorst, Neue Pinakothek und Sammlung Schack | Besucherzahlen der 19. Langen Nacht der Münchner Museen

Deutsches Museum, Dachterassenbar

Zahlreiche Besucherinnen und Besucher der 19. Langen Nacht der Münchner Museen nahmen an den Kurzführungen der CICERONE in der Pinakothek der Moderne, im Museum Brandhorst, der Neuen Pinakothek und in der Sammlung Schack teil. Das Kunstexperten-Team stand dem Publikum vier Stunden lang Rede und Antwort. 

Zum 15. Geburtstag ist in der Pinakothek der Moderne Olaf Metzels „Reise nach Jerusalem“, ein schillerndes Werk aus farbigen Acrylglas, erneut zu sehen. In der Neuen Sammlung wurden den Liebhabern der Keramik in einer stündlichen Führung die Werke von Beate Kuhn näher gebracht. Ihre Arbeiten führen weit über die funktionelle Gebrauchskeramik hinaus. Jung und Alt konnten in der Dialogführung mit Tamiko Thiel Wissenswertes zum Themengebiet Augmented Realtity erfahren und dabei mit ihren eigenen Smartphones eine neue Ebene der Wahrnehmung erleben.  

Im Museum Brandhorst durften die Besucher bereits erste Blicke in die kommende Ausstellung „Seth Price – Social Synthetic“ werfen.

Via Hashtag #Museumsnacht wurden die Besucher auch über Twitter und Instagram zu den einzelnen Höhepunkten der Museumsnacht auf dem Laufenden gehalten. 

Zur 19. Langen Nacht der Münchner Museen besuchten insgesamt 12039 Besucher die Pinakothek der Moderne, die Neue Pinakothek und das Museum Brandhorst, darunter besonders viel junges Publikum.

In die Märchen- und Mythenwelt der Romantik der Sammlung Schack tauchten 742 Besucher ein.

Passend zum Thema


Sonderausstellung im Industriemuseum Dingolfing erinnert an die Erfolgsgeschichte

Kulmbach: Der Internationale Museumstag am Sonntag, den 21.05.17 steht unter dem Motto "Spurensuche. Mut zur Verantwortung"

"Spurensuche" zum Internationalen Museumstag im Oberfränkischen Textilmuseum Helmbrechts

Mehr aus der Rubrik

Kinderstühle der Sammlung Neuwald. PINAKOTHEK DER MODERNE München. DIE NEUE SAMMLUNG – THE DESIGN MUSEUM. ERÖFFNUNG | 06. DEZEMBER 2017, 18.00. AUSSTELLUNGSDAUER: 7. DEZEMBER 2017– 4. FEBRUAR 2018

Vorschau. Haus der Kunst München. Vivan Sundaram: Disjunctures. 29.06.2018 - 07.10.2018

Zeitgenössische Kunst zwischen Intuition und Reflexion. 02.03.2018 - 19.08.2018, Haus der Kunst München

Teilen: