05.10.2015

von Red Bull Deutschland GmbH B° RB

Wings for Life World Run 2016

An einem Tag, zur gleichen Zeit, auf der ganzen Welt: Anmeldestart Wings for Life World Run 2016 in München

Wings for Life World Run 2016

AN EINEM TAG, ZUR GLEICHEN ZEIT, AUF DER GANZEN WELT: ANMELDESTART WINGS FOR LIFE WORLD RUN 2016 IN MÜNCHEN

Über 100.000 Anmeldungen gab es weltweit für den Wings for Life World Run im Mai diesen Jahres – in 2016 will man diese phänomenale Zahl toppen.

Ab 1. Oktober ist die Anmeldung für alle Läufer geöffnet, die in Deutschland beim dritten Wings for Life World Run am 8. Mai 2016 im Münchner Olympiapark an den Start zu gehen wollen. Rollstuhlfahrer und Läufer werden Seite an Seite antreten mit einem gemeinsamen Ziel vor Augen: Querschnittslähmung heilbar machen. Um 13 Uhr Ortszeit fällt der Startschuss für den einzigen globalen Laufevent in München, bei dem zeitgleich auf fünf Kontinenten und in 33 Ländern gestartet wird. Eine Ziellinie gibt es nicht. Jeder Teilnehmer, vom Hobbyläufer bis zum Ultrarunner, ist solange mit dabei, bis das Catcher Car ihn einholt. Anmeldungen ab sofort unter www.wingsforlifeworldrun.com , bis zum 31. Dezember 2015 beträgt das Startgeld 36 Euro (inkl. MwSt.).100 Prozent der Startgelder kommen der Wings for Life Stiftung zugute.

Beim Wings for Life World Run 2016 werden Läufer in 33 Ländern wie Indien, Südafrika und Frankreich zeitgleich in 14 Zeitzonen an den Start gehen. Um organisatorische Kräfte zu bündeln wird bis auf Ausnahme USA jeweils zentral aus einer Stadt pro teilnehmendem Land gestartet. In Deutschland fällt am 08. Mai der Startschuss um 13 Uhr im Münchner Olympiapark und dann geht es schnell hinaus in die einzigartige bayerische Kulisse: Eine Laufstrecke umgeben von Seen und einer eindrucksvollen Bergwelt, wo sich die ambitionierten Läufer mit den internationalen Konkurrenten messen und ihre Kilometer sammeln werden. In diesem Jahr konnte der in Österreich startende Äthiopier Lemawork Ketema nach über fünf Stunden und 79,9 gelaufenen Kilometern seinen Titel verteidigen.

Doch egal wie weit die Teilnehmer laufen, sie setzen sich bereits mit ihrer Anmeldung für den guten Zweck ein und unterstützen die Stiftung Wings for Life. Diese hat es sich zum Ziel gesetzt, Querschnittslähmung heilbar zu machen und engagiert sich seit 2004 in der Rückenmarksforschung. „Für den dritten Wings for Life World Run wünschen wir uns viele Teilnehmer, die mit Spaß und Elan den Catcher Cars davonlaufen. Und am Ende des Tages natürlich eine tolle Spendensumme für die Rückenmarksforschung“, so Anita Gerhardter, Geschäftsführerin Wings for Life. Im Jahr 2015 konnten 4,2 Millionen Euro aufgebracht werden.

2016 soll der Wings for Life World Run noch größer werden: Bis Mai 2016 will man nun den Rekord von weltweit 100.000 Anmeldungen – von Rollstuhlfahrern wie Läufern – knacken. 30 Minuten nach Startschuss am 8.Mai nehmen sogenannte Catcher Cars an allen Standorten gleichzeitig Fahrt auf und holen nach und nach die Teilnehmer ein. Das Verfolgerauto steigert dabei in festgelegten Intervallen seine Geschwindigkeit und fungiert als fahrende Ziellinie. Wer überholt wird, ist automatisch aus dem Rennen. Der Läufer und die Läuferin die weltweit zuletzt eingeholt werden, sind die globalen Wings for Life World Run Champions.

Sei mit dabei! Wer 2016 Teil dieses weltweiten Lauferlebnisses sein möchte, sollte sich frühzeitig registrieren. Ab sofort ist die Anmeldung aufwww.wingsforlifeworldrun.com möglich. Bei einer Anmeldung bis 31. Dezember 2015 beträgt das Startgeld 36 Euro (inkl. MwSt.). Die Startgelder fließen zu 100 Prozent in die Rückenmarksforschung.

ZAHLEN & FAKTEN DES ZWEITEN WINGS FOR LIFE WORLD RUN 2015

· Weltweiter Sieger: Lemawork Ketema (Äthiopien, 79,9 km), in Österreich gelaufen

· Weltweite Siegerin: Yuuko Watanabe (Japan, 56,3 Kilometer), in Japan gelaufen

· Deutscher Sieger: Florian Neuschwander (74,5 km), in Darmstadt gelaufen

· Deutsche Siegerin: Laura Chacon Biebach (51,7 km), in Darmstadt gelaufen

· Aufgebrachte Summe: 4,2 Millionen Euro (Startgelder der angemeldeten Teilnehmer plus Spendengelder)

· Strecken: Länder: 33, Strecken: 35, Kontinente: 5

· Anmeldungen weltweit: 101.280

ÜBER WINGS FOR LIFE

Wings for Life ist eine gemeinnützige, staatlich anerkannte Stiftung für Rückenmarksforschung mit dem Ziel eine Heilung für Querschnittslähmung zu finden. Dazu fördert Wings for Life mit Hilfe von Spendengeldern weltweit aussichtsreiche Forschungsprojekte und klinische Studien zur Heilung des verletzten Rückenmarks. Denn die Wissenschaft ist sich einig: Verletzte Nervenzellen sind zur Regeneration fähig. Der Fortschritt in der Rückenmarksforschung basiert zu einem Großteil auf privaten Initiativen. Als gemeinnützige Stiftung ist Wings for Life auf Spenden von Privatpersonen und Firmen angewiesen. 100 Prozent der Spendengelder kommen der Forschung zugute. Die Wings for Life Stiftung wurde 2004 vom zweifachen Motocross-Weltmeister Heinz Kinigadner und Red Bull Gründer Dietrich Mateschitz ins Leben gerufen.

Passend zum Thema

Die Laufveranstaltung Sixtus-Lauf im Schlierach-Leitzachtal, die landschaftlich zu den schönsten in Bayern zählt, findet am Sonntag, 21. Juni 2015, in den Gemeinden Schliersee, Bayrischzell und Fischbachau statt

Radsaison 2015: Termine von Juli bis August 2015

Haibike MTB Festival Tegernseer Tal – präsentiert von Münchner Merkur/tz. 6./7. Juni 2015 Sportplatz Birkenmoos, Rottach-Egern

Mehr aus der Rubrik

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!
Teilen: