04.08.2017

von B° RB

Projekt HÜBEN UND DRÜBEN

Startschuss für das oberfränkisch-tschechische Projekt HÜBEN UND DRÜBEN - Ein Thema für Entdecker. Förderbescheid für ein zweisprachiges Publikationsprojekt an Oberfranken Offensiv e.V. übergeben. Es soll die besondere Lebensqualität der deutsch-tschechischen Grenzregion beleuchten

Staatsministerin Melanie Huml MdL, Vorsitzende Oberfranken Offensiv e.V. und Staatsminister Markus Söder MdL

Am 1. August 2017 nahm in München die Vorsitzende von Oberfranken Offensiv e.V., die Bayerische Staatsministerin für Gesundheit und Pflege, Melanie Huml MdL, einen Förderbescheid von Staatsminister Dr. Markus Söder, Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, entgegen. Mit einem zweisprachig angelegten Publikations- und Web-Projekt sollen Interessierten, ob Besuchern oder Einwohnern, Investoren oder Zuziehenden, wertvolle Anregungen und Hintergründe zur Lebensart in der Grenzregion Ostoberfranken und Westböhmen vermittelt werden.

Das östliche Oberfranken und Westböhmen haben Vieles gemeinsam: landschaftliche Schönheiten, kulinarische Spezialitäten, eine reiche Glas- und Porzellantradition, attraktive Freizeitziele, eine zukunftsfähige Wirtschaftsstruktur. Doch gibt es noch viel Raum für Entdeckungen, weil viele Besonderheiten auf beiden Seiten noch zu wenig bekannt sind. Gerade auch grenzübergreifende Ansätze stecken noch in den Anfängen.

Genau hier setzt das Projekt an und wirft einen verbindenden Blick nach „hüben und drüben“. Projektträger ist die regionale Entwicklungsagentur Oberfranken Offensiv e.V., Projektpartner die Euregio Egrensis Arbeitsgemeinschaft Böhmen.

„Das Projekt leistet einen wichtigen Beitrag zum Bayerisch-Böhmischen Entwicklungsprogramm der Staatsregierung“, so die Vorsitzende von Oberfranken Offensiv, Melanie Huml. 

„Die Publikation und die Web- Anwendung treffen auf ein Anliegen vieler Organisationen und Menschen, die die Grenzregion als Lebens- und Arbeitsstandort im Wettbewerb der Regionen noch besser positionieren wollen.“

Die Veröffentlichung der Publikation und der Start der Webseite sind für Herbst 2018 geplant.

Passend zum Thema

Stiftung Warentest. Bausparen: Zu hohe Zinsen – Aachener kündigt lukrative Altverträge

Die "5-Euro-Business"-Gründerwerkstatt vermittelt Junggründern unternehmerisches Know-how

Am Freitag startete die Aktion "Würzburg bewegt sich" in die nächste Runde

Mehr aus der Rubrik

Bayerischer Brauerbund und DEHOGA Bayern verleihen die "Goldene BierIdee 2017"

In einem spannenden und festlichen Finale konnte sich Lena Hochstraßer aus Höhenrain in Oberbayern gegen sechs Mitbewerberinnen um das Amt der Bayerischen Bierkönigin durchsetzen

Teilen: