17.01.2018

von akz-o B° RB

Körper und Seele außer Rand und Band

Wie Frauen die Wechseljahre erleben

Eine Umstellung der Ernährung, Sport oder entspannende Techniken wie Yoga können helfen, den Alltag gelassener zu erleben

Manche Frauen spüren nur ganz wenige und leichte Veränderungen ihres Körpers – für andere scheint gleich das ganze Leben plötzlich Kopf zu stehen. Die Rede ist von den Wechseljahren, die Frauen in der Regel in einem Alter zwischen Mitte 40 und Mitte 50 durchlaufen. Neben den körperlichen Veränderungen erleben viele Frauen gerade in dieser Phase ihres Lebens auch sehr große Umbrüche in ihrem Privatleben: Die Kinder ziehen aus, beginnen ein Studium oder ihre Ausbildung und das vertraute ‚Nest‘ ist plötzlich leer. 

Auf der anderen Seite werden häufig parallel dazu die eigenen Eltern immer hilfebedürftiger und müssen vielleicht sogar gepflegt werden, sodass neue Aufgaben auf der Bildfläche erscheinen. Plötzlich ist nichts mehr, wie es war, und viele Frauen empfinden diese Zeit im wahrsten Sinne des Wortes als ‚Wechseljahre‘.

Körper und Seele aus dem Gleichgewicht

Durch die große Hormonumstellung, die der Körper in dieser Zeit durchläuft, sind für viele Frauen Schweißausbrüche und Hitzewallungen nun ständige Begleiter ebenso wie die Tatsache, dass die Waage plötzlich immer mehr anzeigt – obwohl man gar nichts am Essverhalten geändert hat. Die Stimmung schwankt im Stundentakt von euphorisch bis überempfindlich, eine nervöse Unruhe macht sich häufig breit und auch Schlafstörungen sind nachts keine Seltenheit. Hinzu kommt nicht selten das Gefühl, ab einem gewissen Alter nicht mehr als Frau wahrgenommen zu werden. Zusammen mit den Veränderungen im sozialen Umfeld senken die Wechseljahre für viele Frauendie Lebensqualität ganz erheblich.

Kraftquellen nutzen

Was in dieser Phase hilft, sind beispielsweise Gespräche mit guten Freundinnen, die gerade genau das Gleiche erleben, sich einfühlen können und den einen oder anderen hilfreichen Tipp parat haben. Auch eine Umstellung der Ernährung, Sport oder entspannende Techniken wie Yoga können helfen, den Alltag gelassener zu erleben. Und schließlich können auch pflanzliche Mittel helfen, ruhiger und entspannter mit der Situation umzugehen. 

Das aus dem Echten Lavendel gewonnene hochwertige Lavendelöl in Lasea beispielsweise bringt bereits innerhalb weniger Tage eine spürbare Verbesserung, indem es hilft, innere Unruhe und daraus resultierende Schlafstörungen zu beseitigen. Eine Kapsel Lasea täglich bewirkt, dass die betroffenen Frauen somit wieder zur Ruhe finden, entspannter werden und auch dem neuen und spannenden Lebensabschnitt gelassener entgegensehen und meistern können.

Passend zum Thema

Humorvoller Gesundheitsvortrag von Dr. med. Petra Wenzel am 15. November 2017 in Bad Steben

Am Montag, 6. November 2017, um 19.00 Uhr, im Vortragssaal des Kurhauses:
 Vortrag mit der Heilpraktikerin und Schüßler-Expertin Elisabeth Kyewski

Uniklinikum Würzburg: Staatliche Berufsfachschule für Massage jetzt in der Innenstadt

Mehr aus der Rubrik

Neues Buch zeigt Weg zur Darmgesundheit

Myrrhe-Mittel zeigt positiven Einfluss auf Darmflora

Stiftung Warentest. Medikamente im Test Bluthochdruck: Alle wichtigen Präparate geprüft und bewertet

Teilen: