08.11.2018

von B° RB

Joan Jonas

Absage der Ausstellung "Joan Jonas: A pioneer of Video and Performance"

Joan Jonas, They Come to Us without a Word II, performance at Teatro Piccolo Arsenale, Venice, Italy, 2015

Aufgrund der schwierigen finanziellen Situation, die aus Managementfehlern der Vergangenheit resultiert, sieht sich das Haus der Kunst gezwungen, die für den Herbst 2018 geplante Ausstellung „Joan Jonas" abzusagen. 

Nachdem alle Bemühungen, eine Finanzierung der Ausstellung in letzter Minute sicherzustellen, nicht zu dem gewünschten Erfolg geführt haben, gab es bedauerlicherweise keine andere Möglichkeit. 

Das Haus der Kunst dankt allen Förderern, die sich in den letzten Wochen mit uns um eine alternative Finanzierung bemüht haben.

 

Joan Jonas (*1936 in New York) wurde Ende der 1960er- und Anfang der 1970er-Jahre als Pionierin der Video- und Performancekunst bekannt und ist eine der einflussreichsten Künstlerinnen der Gegenwart. Mit ihren experimentellen Installationen verfolgt sie einen originellen und interdisziplinären Ansatz. 

Sie vereinte Projektionen, Videos, Zeichnungen, Soundscapes, Objekte, Requisiten und Masken.

Passend zum Thema

Haus der Kunst München. Jörg Immendorff - Ausstellung: 14.09.2018 - 27.01.2019

Zeitgenössische Kunst zwischen Intuition und Reflexion. 02.03.2018 - 19.08.2018, Haus der Kunst München

Kiki Smith: Procession. Im Haus der Kunst München vom 2.02.2018 bis 03.06.2018

Mehr aus der Rubrik

Pinakothek der Moderne München. Die Irrfahrten des Meese: Filmmitschnitte von Performances. SONNTAG, 20. JANUAR 2019 | 11.00 UHR | ERNST VON SIEMENS-AUDITORIUM

EINSTIEGSFÜHRUNG am 18. Januar um 12.30 in der Pinakothek der Moderne München: Kunst | Alina Langer 30 Minuten – ein Werk | Pablo Picasso, der Maler und sein Modell, 1963

Abendöffnung Pinakothek der Moderne und Museum Brandhorst am Donnerstag, 17. JANUAR

Teilen: