15.09.2018

von B° RB

Susanne Rockweiler

Susanne Rockweiler übernimmt Leitung von Development und Fundraising. Hauptkurator Ulrich Wilmes geht in den Ruhestand

Susanne Rockweiler

Susanne Rockweiler übernimmt Leitung von Development und Fundraising

Das Haus der Kunst freut sich mitzuteilen, dass Frau Dr. Susanne Rockweiler zum 15. September dieses Jahres als stellvertretende kfm. Direktorin die Leitung der Bereiche Development und Fundraising übernimmt. 

Susanne Rockweiler (geb. 1965) bringt für diese Position die besten Voraussetzungen mit. Als Stellvertretende Direktorin am Martin-Gropius-Bau, Berlin gehörten von 2010 bis 2018 strategische Ausrichtung, Organisationsentwicklung und Marketing zu ihren Aufgaben. Sie akquirierte dort erfolgreich Drittmittel, konnte ihre Expertise in die Personalsteuerung und Verwaltung einbringen sowie in die (kultur-)politische Gremien- und Lobbyarbeit, und arbeitete eng mit internationalen Museen, Künstlerinnen und Künstlern zusammen. 

Von 2002 bis 2008 war sie strategische Referentin des Vorstandsvorsitzenden der Curt-Engelhorn-Stiftung in Mannheim, ab 2003 leitete sie federführend als Mitglied der Direktion der Reiss-Engelhorn-Museen Ausbau und Profilbildung der Museen sowie die Generalsanierung des Museums Zeughaus. 

Dem gingen Positionen als Stellvertretende Leiterin Öffentlichkeitsarbeit im Fachbereich Museen und Archiv Mannheim, als Verlagsleiterin von Texte zur Kunst sowie als interimistische Geschäftsführerin des Kammerorchesters Schloss Werneck voraus. 

„Wir haben in ihr eine Fachkraft gewonnen, mit der wir gemeinsam die Akquisition von Drittmitteln weiter ausbauen und ein weiterhin national und international beachtetes Programm verwirklichen können", kommentiert der kfm. Direktor, Dr. Bernhard Spies, die Entscheidung. 

Hauptkurator Ulrich Wilmes geht in den Ruhestand

Dr. Ulrich Wilmes (geb. 1953), seit 2008 Hauptkurator am Haus der Kunst, tritt im November dieses Jahres in den Ruhestand. Er bereitet derzeit die Ausstellung „Jörg Immendorff: Für alle Lieben in der Welt" vor; diese erste große Überblicksausstellung seit dem Tod des Künstlers im Jahr 2007 eröffnet am 13. September. 

In seiner Zeit am Haus der Kunst hat Ulrich Wilmes maßgebliche Ausstellungen zum Werk von Gerhard Richter, Ellsworth Kelly, Ed Ruscha und Georg Baselitz ausgerichtet und war neben Okwui Enwezor und Katy Siegel Kurator der Ausstellung „Postwar: Kunst zwischen Pazifik und Atlantik, 1945-1965" (2016/17). 

Zuvor hatte Ulrich Wilmes am Museum Ludwig Ausstellungen wie „Der Blaue Reiter in Köln" und „Edward Hopper", „Piet Mondrian" und „Gerhard Richter" (2008) verantwortet; letztere holte er bei seinem Wechsel von Köln nach München ans Haus der Kunst. 

Von 1991 bis 1998 war Ulrich Wilmes an der Städtischen Galerie im Lenbachhaus Kurator für Kunst nach 1945 und anschließend, von 1998 bis 2000, Stellvertretender Direktor von Lenbachhaus und Kunstbau; in diesem Zeitraum realisierte er u.a. Projekte mit Isa Genzken, Mel Bochner, Chuck Close und Jeff Wall. 

Als Ausstellungsleiter am Portikus Frankfurt am Main von 1988 bis 1991 stellte er Künstler wie Thomas Struth, Thomas Schütte, Bruce Nauman und Lawrence Weiner der Öffentlichkeit vor. Promoviert hatte er ursprünglich über den italienischen Manieristen Rosso Fiorentino, fand dann jedoch bald seinen professionellen Schwerpunkt in der modernen und zeitgenössischen Kunst. 

„Mit Ulrich Wilmes verlässt uns ein von Künstlern, Kollegen und Leihgebern international geschätzter Fachmann für die Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts. Meine gemeinsame Zeit mit ihm war kurz, und - trotz natürlich vorgegebener Unterschiede zwischen kuratorischen und finanziellen Zielen - sehr konstruktiv und kollegial. Vor seiner Entscheidung sich nun zurückzuziehen habe ich großen Respekt. Sie fällt ihm sicher gerade jetzt nicht leicht, denn das Haus der Kunst steht vor der Aufgabe, sich vor der Sanierung zu stabilisieren. Ich freue mich, dass wir seine Verdienste mit der Eröffnung der Immendorff-Ausstellung gemeinsam feiern und würdigen können und wünsche ihm für seine Zukunft nur das Beste", kommentiert Dr. Spies diesen Schritt.

Passend zum Thema

Haus der Kunst München. Jörg Immendorff - Ausstellung: 14.09.2018 - 27.01.2019

Pinakothek der Moderne | Königsklasse IV. Gegenwartskunst in Schloss Herrenchiemsee

Vorschau. Haus der Kunst München. Vivan Sundaram: Disjunctures. 29.06.2018 - 07.10.2018

Mehr aus der Rubrik

Swing Summit Big Band. Christmas with Sinatra and Fellows. Am Sonntag den 23.12.

Teilen: