06.09.2019

von B°

Friedrich von Borries. Politics of Design

Die Neue Sammlung in München: WORKSHOPS | KANN DESIGN DIE DEMOKRATIE VERBESSERN?

Friedrich von Borries. Politics of Design, Design of Politics. Ausstellungsansicht / Installation view, 2018

Im Rahmen der Ausstellung "Friedrich von Borries. Politics of Design, Design of Politics" bietet Die Neue Sammlung vier Workshops an, die in Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung /bpb veranstaltet werden. Sie richten sich an Design- und Politikinteressierte, Einzelpersonen und Gruppen, die sich für die Gestaltung des öffentlichen Raums interessieren. 

Am 19. September 2019 stehen ihre Ergebnisse in einer abschließenden öffentlichen Podiumsveranstaltung um 19.00 im Ernst von Siemens-Auditorium zur Diskussion.

Die Teilnahme an den Workshops ist kostenlos und erfolgt nach Anmeldung.

Die Sprache der Workshops ist Deutsch, wenn nicht anders angegeben.  

Reisekostenzuschüsse für Studenten und Schüler können dank der Unterstützung durch die Leinemann-Stiftung für Bildung und Kunst bei der Neuen Sammlung beantragt werden.

Sie haben Lust und Interesse, mitzumachen? Mit Nennung Ihrer Workshopwahl bitten wir um Ihre Anmeldung unter: workshop@dnstdm.de

WORKSHOP 1

Was wäre, wenn…? Realität, Nicht-Realität und die Demokratie dazwischen

SO 08. SEPTEMBER, 14.00–18.00

WORKSHOP 2 (zweimal angeboten)

Blocking the Sound – Ein Workshop zu akustischer Gewalt und Alltagsgegenständen, mit Soundwalk

SO, 12. SEPTEMBER und FR, 13. SEPTEMBER, jeweils 15.00–18.00

Sprache in Englisch und Deutsch

WORKSHOP 3 (2-tägig)

Design Utopia

SA 14. SEPTEMBER – S0 15. SEPTEMBER, 10.00–18.00

WORKSHOP 4 (3-tägig)

Vorbereitungscamp für eine Öffentliche Gestaltungsberatung (mit Probetraining)

DI 17. SEPTEMBER – DO, 19. SEPTEMBER, jeweils 14.00–17.00

Passend zum Thema

Ausstellungen und Führungen in der Pinakothek der Moderne München

10 Jahre Museum Brandhorst. Ausstellungsdauer: 24. Mai 2019 – April 2020

FOREVER YOUNG - 10 JAHRE MUSEUM BRANDHORST. Dauer: 23.05.2019 ‐ 01.4.2020

Mehr aus der Rubrik

Filmmatinée zur Ausstellung "Aenne Biermann. Vertrautheit mit den Dingen" - Aenne Biermann – Fotografin. Regie: Heiko Arendt, D 2014. "Ilse Bing." Regie: Antonia Lerch, D 1993

Zwischennutzung eines Ausstellungssaals in der Pinakothek der Moderne: DENKRAUM DEUTSCHLAND. Austausch über die politische Dimension künstlerischen Arbeitens 28.09. bis 06.10.2019

Pinakothek der Moderne München: KunstZeit – Führungen für Menschen mit Demenz

Teilen: